Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Anzeige:

BAHNberufe.de

Anpfiff!

13.06.24 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

18 Jahre ist das Sommermärchen jetzt her und es bis heute der Goldstandard für große Sportturniere überall auf der Welt. Damals hat alles gepasst: Wir hatten vom ersten bis zum letzten Tag herrliches Sommerwetter und entsprechend gut war die Stimmung. Deutschland hat sich als herzlicher Gastgeber gezeigt und unsere Nationalmannschaft gehörte zum Favoritenkreis – auch wenn der goldene Pokal am Ende an Italien gegangen ist. Weiterlesen »

Anzeige:

Abellio

EM-Vorbereitungen abgeschlossen

13.06.24 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft am morgigen Freitag in München sieht sich die Deutsche Bahn gut für die Zeit der Europameisterschaft vorbereitet. Bislang wurden mehr als 100.000 Fan-Tickets und über 25.000 Fan BahnCards verkauft. Für die Fahrgäste im EM-Sommer steht die größte und modernste ICE-Flotte bereit, die die DB je hatte. Weiterlesen »

VBN: Positive Bilanz für 2023

13.06.24 (Bremen, Niedersachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) und der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück, das geprägt war von einem deutlichen Zuwachs im Fahrgastaufkommen. Die Einführung des Deutschlandtickets im Mai 2023 hat diesen positiven Trend verstärkt. Im gesamten Geschäftsjahr 2023 wurden etwa 174,5 Millionen Personen befördert. Das sind 15,9 Prozent mehr als im Vorjahr, womit sich das Aufkommen erstmals wieder dem Vor-Corona-Niveau von 2019 angenähert hat (175,4 Millionen). Weiterlesen »

Skulptur in FFM ausgestellt

13.06.24 (Hessen) Autor:Stefan Hennigfeld

Am Fernbahnhof Frankfurt am Main Flughafen schauen Reisende der Kunst direkt ins Auge: Dort erwächst scheinbar direkt aus dem Boden ein überlebensgroßer Kopf, getragen von drei Händen. Immaterielles lautet der Titel der über fünf Meter hohen Skulptur von Andreas Schmitten, die letzte Woche in Anwesenheit des Künstlers vom Konzernbevollmächtigten der DB für Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz Klaus Vornhusen, Walter Smerling, Kurator und Vorsitzender der Stiftung für Kunst und Kultur e.V. und Bahnhofsmanagerin Melanie Kühner enthüllt wurde. Weiterlesen »

VDV warnt vor Trassenpreisexplosion

13.06.24 (Güterverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) fordert deutliche Rabattierungen bei den Trassenpreisen im Güterverkehrsbereich. Ansonsten sieht man existentielle Probleme für den Schienengüterverkehr in Deutschland und fürchtet, dass der Verkehr im größeren Stil auf die Straße verlagert werden könnte. „Wenn es so weitergeht, dann fahren wir den Schienengüterverkehr in Deutschland wirtschaftlich vor die Wand“, zeigt VDV-Vizepräsident Joachim Berends zur aktuellen Reaktion aus dem Bundesverkehrsministerium bzgl. der Fortführung einer Trassenpreisförderung desillusioniert. Weiterlesen »

BahnCard: BUND fordert Datenschutz

13.06.24 (Fernverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Seit letztem Sonntag gekaufte Bahncards 25 und 50 werden nicht mehr physisch ausgegeben, sondern nur noch digital über ein Online-Kundenkonto. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert die Pläne fordert die Beibehaltung physischer Angebote und warnt vor gläsernen Bahnkunden. Josephine Michalke, Sprecherin des BUND Bundesarbeitskreises Mobilität: „Die Nutzung der Bahn muss für alle Menschen ohne bauliche oder technische Hürden möglich sein. Doch statt Barrieren abzubauen, baut die Deutsche Bahn AG neue auf. Mit der Abschaffung der BahnCard als physische Karte werden Kund*innen ausgeschlossen, die nicht willens oder in der Lage sind, rein digitale Angebote zu nutzen.“ Weiterlesen »

VVO strafft Ticketsortiment

12.06.24 (Sachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) hat sich auf seiner Verbandsversammlung in Kamenz intensiv mit den Folgen des Deutschlandtickets beschäftigt. Neben Änderungen im Tarifsortiment standen zudem Fragen der Finanzierung auf der Agenda. In den Jahren vor dem Deutschlandticket hatte der VVO gemeinsam mit den benachbarten sächsischen Verkehrsverbünden sogenannte Übergangstarife eingeführt, um das Pendeln zwischen den Verbünden einfach zu machen. Weiterlesen »

Präventionskampagne in Basel

12.06.24 (Schweiz) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) starten die Präventionskampagne BVB Karma Rider. Die Fahrgäste werden dabei spielerisch und mit einem Augenzwinkern für sicherheitsrelevante Themen sensibilisiert. Neben dem übergeordneten Thema Sicherheit hat die Kampagne auch ein faires und freundliches Miteinander im öffentlichen Verkehr zum Ziel. Mit einfachen Mitteln können alle mithelfen, die eigene Sicherheit, die der anderen Fahrgäste und die Sicherheit der BVB-Mitarbeiter zu gewährleisten und zu verbessern: Sich beim Stehen festhalten, den Platz für andere Fahrgäste freigeben oder dem Gegenüber einfach einmal ein Lächeln schenken. Weiterlesen »

VDV legt Leitfaden vor

12.06.24 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verand Deutscher Verkehrsunternehmen hat einen neuen Leitfaden zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt. „Nachhaltigkeit ist nicht einfach nur Klimaschutz, den wir als Branche ohnehin verkörpern. Nachhaltigkeit bedeutet eine zukunftsgerichtete Geisteshaltung, die sich über viele Bereiche des betrieblichen Managements erstreckt. Hinzu kommt, dass es ab dem Berichtsjahr 2025 für viele Unternehmen verpflichtend ist, einen Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen. Der neue VDV-Leitfaden Nachhaltigkeitsberichterstattung für den öffentlichen Verkehr hilft den Unternehmen bei der neuen Materie“, so VDV-Vizepräsident Tim Dahlmann-Resing. Weiterlesen »

Mann belästigt Zugbegleiterin

12.06.24 (Sachsen-Anhalt) Autor:Stefan Hennigfeld

Am Dienstag, den 4. Juni 2024, informierte die Notfallleitstelle der Bahn die Bundespolizeiinspektion Magdeburg darüber, dass es im Zug von Weißenfels nach Großkorbetha gegen 13:40 Uhr zu einer sexuellen Belästigung der Zugbegleiterin gekommen sei. Diese meldete sich aus dem fahrenden Zug und gab an, dass sie soeben von einem Reisenden unsittlich berührt und angesprochen wurde. Bei Eintreffen einer sofort verständigten Streife der Bundespolizei, am mittlerweile in Großkorbetha stehenden Zug, saß der Beschuldigte im letzten Wagen. Er musste mehrfach aufgefordert werden, den Zug zu verlassen. Weiterlesen »